Meine Heilpädagogik im Montessori-Kinderhaus basiert auf folgenden Gedanken:

  • eine Beziehung zum Kind aufbauen, das Kind kommt gerne zu mir und freut sich auf das gemeinsame Spiel
  • ich begebe mich auf die Ebene des Kindes und lasse mich auf es ein
  • für mich ist das hier und jetzt entscheidend, das Kind mit seinem Thema hat Vorrang
  • ungeteilte Aufmerksamkeit dem Kind schenken (auch während der Förderung in der Gruppe)
  • das Kind begleiten, seine Ideen aufgreifen und es mit seinen Talenten spielend fördern
  • die Förderung basiert auf der Beziehungsebene und dem Draht zwischen den Herzen 
  • ich nehme das Kind ernst, arbeite offenherzig und ehrlich
  • durch meine Offenheit aber auch klare Regeln und Absprachen gebe ich dem Kind einen Rahmen in dem es sich bewegen kann, dadurch biete ich ein einschätzbares Verhalten dem Kind das ihm Sicherheit und Struktur vermittelt.
  • durch das gemeinsame Tun kann sich das Kind entwickeln und entdecken
  • der Kontakt und die Beratung der Eltern und Erzieherinnen ist wichtig für das Verstehen des Kindes und für deren Entwicklung
  • meine Arbeitet richtet sich nach dem biblischen Menschenbild