Biografie von Maria Montessori

Maria Montessori wurde 1870 in Italien geboren. Sie war die erste Ärztin ihres Landes. Über die Medizin kam Sei zur Pädagogik. In der römischen Universitätsklinik befasste Sie sich mi t der Erziehung geistig behinderter Kinder.

Sie entwickelte ein wissenschaftliches Entwicklungsmaterial, das für gesunde Kinder, aber auch für Kinder mit besonderem Förderbedarf geeignet ist.

1907 gründete Sie Ihr erstes Kinderhaus „La casa di Bambini“ in Rom.
1909 veröffentlichte Sie ihr Hauptwerk „il metodo“.
Ab 1913 bereiste Sie viele Länder der Erde und hielt Vorträge in Europa, Amerika und Indien. Montessori – Einrichtungen entstanden überall nach Ihrem Vorbild.
1952 starb Maria Montessori in Holland

Leitlinien der Montessori – Pädagogik:

Als genaue und einfühlsame Beobachterin der Kinder zeigte Maria Montessori tiefen Respekt vor der Einzigartigkeit eines jeden Kindes, vor seinen ureigenen Entwicklungskräften.

„Der innere Bauplan“

Ihr Erziehungsziel war die Entwicklung der Kinder zu freien und selbstbewussten Persönlichkeiten.