Ziele und Aufgaben des Trägers

  • Ziel und Zweck des Vereins ist laut Satzung die Förderung der Erziehung durch die Unterhaltung eines integrativen Kindergartens, der auf der Grundlage der Montessori-Pädagogik geführt wird
  • Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke

Dem Vorstand als Vertreter des Vereins obliegt die Trägerschaft des Kindergartens, d. h. der Vorstand übernimmt bzw. überwacht:

  • die Verantwortung und Durchführung der gesamten Geschäftsführung einschließlich Lohn- und Finanzbuchhaltung des Kindergartenbetriebes
  • die Erstellung des Kindergartenhaushaltes unter Einhaltung der finanziellen Rahmenbedingungen
  • die Sicherstellung der Finanzierung durch Einholen der Personalkostenzuschüsse, der Elternbeiträge, der Fördergelder vom Bezirk und von Spenden
  • die Einstellung qualifizierter Fachkräfte unter Beachtung des Anstellungs- und Qualifikationsschlüssels und die Einstellung von Fachdiensten für die Integrationskinder
  • Wahrnehmen aller Arbeitgeberaufgaben einschließlich der Personalführung
  • die materielle Ausstattung des Kindergartens und die Organisation von Reinigung, Wartung und Reparaturen
  • das Einholen der Betriebserlaubnis beim Jugendamt, das Abschließen notwendiger und sinnvoller Versicherungen
  • die Einhaltung des integrativen pädagogischen Konzepts gemäß Satzung
  • die Einhaltung aller Vorschriften bezüglich Arbeitssicherheit, Hygiene, Brandschutz, Erste Hilfe, Sicherheit und Überprüfung der Einrichtungsgegenstände, des Gebäudes und der Außenspielanlage, usw.
  • die Wahrung staatlicher Richtlinien unter Einhaltung des Bayerischen Kinderbildungs- und –erziehungsgesetzes (BayKiBiG)
  • die Zusammenarbeit mit dem Dachverband DPWV (Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband), mit der Bayerischen Regierung und dem Bezirk Oberbayern
  • kooperative Zusammenarbeit mit der Gemeinde
  • Vertretung des Vereins in der Öffentlichkeit